// Interne Weiterbildung
Weiterbildungen 2017
Bei Kursanmeldung gelten die Allgemeinen Bedingungen von CASTAGNA.
2017/1
17. März 2017

Chatrooms, Cybermobbing, Sexting etc.
Gefahren für Kinder und Jugendliche


Inhalte
  • Zahlen und Fakten
  • Die Situation betroffener Kinder und Jugendlicher
  • Interventionsmöglichkeiten
  • Vor- und Nachteile von Strafanzeigen
Ziele
  • Gefahren digitaler Medien erkennen
  • Technische Feinheiten besser verstehen
  • Kinder und Jugendliche informieren und schützen können
  • Die Dynamik zwischen Tätern und Opfern besser verstehen
  • Betroffene Kinder und Jugendliche unterstützen und begleiten können
Dieser Einführungskurs eignet sich für alle Interessierten, insbesondere für Fachleute aus den Gebieten Sozialarbeit, Sozialpädagogik, Schule, Psychologie, Medizin, Heilpädagogik oder Strafverfolgung.

Kursleitung
Thomas Werner, Leiter Abteilung Kinderschutz, Stadtpolizei Zürich
Regula Schwager, Mitarbeiterin CASTAGNA, Psychologin, Psychotherapeutin

Kursort
Beratungsstelle CASTAGNA, Universitätstrasse 86, 8006 Zürich

Zeitrahmen
9.00–17.00 Uhr

Kosten
Fr. 290.–

Anmeldeschluss
1. Februar 2017
2017/2
7./8. April 2017

Sexuelle Ausbeutung von Kindern
Einführung ins Thema


Inhalte
  • Definitionen (Begriffe, Kriterien, Zahlen)
  • Vorurteile und Klischees
  • Hinweise
  • Wie fühlen sich betroffene Kinder, Jugendliche und Erwachsene?
  • Bewältigungsstrategien/Folgen
  • Interventionsmöglichkeiten
  • Umgang mit dem Thema
Ziele
  • Über Basiswissen verfügen
  • Grundlagen zur Intervention kennen
  • Professionelle Verhaltensmöglichkeiten gegenüber betroffenen Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen erlernen
  • Persönliche und fachliche Grenzen erkennen
Dieser Kurs eignet sich insbesondere für Fachpersonen aus den Gebieten Sozialarbeit, Sozialpädagogik, Kleinkinderziehung, Schule, Psychologie, Medizin, Heilpädagogik oder Strafverfolgung.

Kursleitung
Isabelle Zolliker, Mitarbeiterin CASTAGNA, Sozialarbeiterin, Paar- und Familientherapeutin
Afra Berg, Mitarbeiterin CASTAGNA, Psychologin

Kursort
Beratungsstelle CASTAGNA, Universitätstrasse 86, 8006 Zürich

Zeitrahmen
jeweils 9.00–17.00 Uhr

Kosten
Fr. 580.–

Anmeldeschluss
22. Februar 2017
2017/3
23./24 Juni 2017

Beratung traumatisierter weiblicher Jugendlicher und junger Frauen


Inhalte
  • Wie traumatische Erfahrungen die Entwicklungsschritte Jugendlicher und junger Frauen beeinträchtigen können
  • Überlebensstrategien und Ressourcen im Kontext der Pubertät/Adoleszenz
  • Grundsätze in der Begleitung und Beratung betroffener Jugendlicher/junger Frauen und deren Umfeld
  • Traumatisierte Jugendliche/junge Frauen im Spannungsfeld Familie/Schule/Ausbildung/pädagogische Einrichtungen
Ziele
  • Spezifische Beratungs- und Begleitungskompetenzen erweitern
  • Sicherheit bei Interventionen erlangen
  • Persönliche und instituionelle Ressourcen und Grenzen erkennen
Dieser Kurs eignet sich für Fachpersonen, insbesondere aus sozialpädagogischen Einrichtungen, Schulen, Sozialdiensten, Behörden, Beratung und Therapie, die in ihrem beruflichen Alltag mit traumatisierten Jugendlichen und jungen Frauen zu tun haben und über Grundlagenwissen über sexuelle Ausbeutung verfügen.

Kursleitung
Afra Berg, Mitarbeiterin CASTAGNA, Psychologin
Marie-Louise Pfister, Sozialpädagogin, Paar- und Familientherapeutin

Kursort
Beratungsstelle CASTAGNA, Universitätstrasse 86, 8006 Zürich

Zeitrahmen
jeweils 9.00–17.00 Uhr

Kosten
Fr. 580.–

Anmeldeschluss
10. Mai 2017
2017/4
22./23. September 2017

Trauma und Traumafolgen  


Inhalte
  • Definitionen
  • Auswirkungen auf Psyche, Körper und Gehirn
  • Diagnostik und Symptome
  • Ein- und mehrmalige Traumata
  • Posttraumatische Belastungsstörung und komplexe Traumafolgestörungen
  • Dissoziation, dissoziative Symptome und dissoziative Störungen
  • Stabilisieren, Ressourcen stärken, Selbstfürsorge
  • Trauma und soziales Umfeld
  • Verarbeitung traumatischer Erfahrungen
  • Traumaberatung und Traumatherapie
Ziele
  • Erkennen der verschiedenen Traumafolgestörungen
  • Verstehen der Überlebensstrategien
  • Handlungskompetenzen erweitern

In diesem Kurs wird das gesamte Spektrum der möglichen Traumata behandelt. Er bezieht sich nicht ausschliesslich auf Traumafolgestörungen aufgrund sexueller Gewalt in der Kindheit. Der Kurs eignet sich für Fachpersonen aus sozialpädagogischen Einrichtungen, Kindergärten, Schulen, Kinderkrippen, Behörden, Kinderschutzgruppen, Sozialdiensten, Beratung, Therapie oder Strafverfolgung.

Kursleitung
Regula Schwager, Mitarbeiterin CASTAGNA, Psychologin, Psychotherapeutin

Kursort
Volkshaus Zürich, Stauffacherstrasse 60, 8004 Zürich, Sitzungszimmer 20

Zeitrahmen
jeweils 9.00–17.00 Uhr

Kosten
Fr. 580.–

Anmeldeschluss
9. August 2017
2017/5
27./28. Oktober 2017

Wo hört das Spiel auf?
Sexuelle Übergriffe unter Kindern und Jugendlichen


Inhalte
  • Was unterscheidet «Dökterli-Spiele» von sexuellen Übergriffen?
  • Kindliche Sexualität (Sexualentwicklung)
  • Ursachen sexuell auffälligen Verhaltens bei Kindern
  • Folgen von sexuellen Übergriffen bei den beteiligten Kindern
  • Sind sexuell übergriffige Kinder die Täter von morgen?
  • Hintergründe bei sexuellen Handlungen/sexuellen Übergriffen unter Geschwistern
  • Unterstützungsmöglichkeiten für betroffene Kinder, deren Familien und Bezugspersonen
  • Möglichkeiten und Grenzen professioneller Interventionen
Ziele
  • Sicherheit bei der Einschätzung der Situation erlangen
  • Adäquates Verhalten gegenüber beteiligten Kindern und deren Eltern
  • Dynamik sexueller Übergriffe unter Geschwistern verstehen
  • Erkennen der persönlichen und institutionellen Ressourcen und Grenzen
  • Interventions- und Unterstützungsmöglichkeiten erarbeiten
Dieser Kurs eignet sich für Fachpersonen aus sozialpädagogischen Einrichtungen, Kindergärten, Schulen, Kinderkrippen, Behörden, Kinderschutzgruppen, Sozialdiensten, Beratung und Therapie usw., welche über ein fundiertes Vorwissen zum Thema der sexuellen Gewalt an Kindern verfügen oder unseren Einführungskurs besucht haben.

Kursleitung
Regula Schwager, Mitarbeiterin CASTAGNA, Psychologin, Psychotherapeutin
Isabelle Zolliker, Mitarbeiterin CASTAGNA, Sozialarbeiterin, Paar- und Familientherapeutin

Kursort
Beratungsstelle CASTAGNA, Universitätstrasse 86, 8006 Zürich

Zeitrahmen
jeweils 9.00–17.00 Uhr

Kosten
Fr. 580.–

Anmeldeschluss
13. September 2017
2017/6
24./25. November 2017

Traumatisierte Kinder – erkennen, verstehen, begleiten, fördern


Inhalte
  • Woran erkenne ich, dass ein Kind traumatisiert ist?
  • Einfache Traumatisierung oder komplexe Belastungsstörung, was ist der Unterschied?
  • Wie unterstütze ich ein traumatisiertes Kind im Alltag?
  • Wie fördere ich ein traumatisiertes Kind in der Schule?
  • Wann braucht ein Kind spezialisierte Therapie?
  • Wie berate ich Bezugspersonen?
Diese Fragen werden anhand von Fallbeispielen diskutiert.

Ziele
  • Vertiefung von Basiswissen in Psychotraumatologie
  • Verstärkung der Kompetenz im Umgang mit traumatisierten Kindern
  • Kompetenz zur Beratung von Angehörigen und Bezugspersonen entwickeln
Dieser Kurs eignet sich für Fachpersonen, insbesondere aus sozialpädagogischen Einrichtungen, Schulen, Kleinkinderziehung, Heilpädagogik, Behörden, Beratung und Therapie, die in ihrem beruflichen Alltag mit traumatisierten Kindern zu tun haben und über Grundwissen zum Thema der sexuellen Gewalt an Kindern verfügen oder unseren Einführungskurs besucht haben.

Kursleitung
Jacqueline Schmid, Psychotherapeutin, Traumatherapeutin DeGPT

Kursort
Beratungsstelle CASTAGNA, Universitätstrasse 86, 8006 Zürich

Zeitrahmen
jeweils 9.00–17.00 Uhr

Kosten
Fr. 580.–

Anmeldeschluss
11. Oktober 2017