// Weiterbildung
Weiterbildungen
Bei einer Anmeldung gelten die Allgemeinen Bedingungen von CASTAGNA.
2022/1
18.3.2022

Chatrooms, Cybermobbing, Sexting etc.
Gefahren für Kinder und Jugendliche


Inhalte
  • Zahlen und Fakten
  • Die Situation betroffener Kinder und Jugendlicher
  • Interventionsmöglichkeiten
  • Vor- und Nachteile von Strafanzeigen
Ziele
  • Gefahren digitaler Medien erkennen
  • Kinder und Jugendliche informieren und schützen können
  • Dynamik zwischen Tätern und Opfern besser verstehen
  • Betroffene Kinder und Jugendliche unterstützen und begleiten können

Dieser Einführungskurs eignet sich für alle Interessierten, insbesondere für Fachleute aus den Gebieten Sozialarbeit, Sozialpädagogik, Schule, Psychotherapie, Medizin, Heilpädagogik und Strafverfolgung.

Kursleitung
Thomas Werner, Leiter Abteilung Kinderschutz, Stadtpolizei Zürich
Regula Schwager, Mitarbeiterin CASTAGNA, Psychologin, Psychotherapeutin

Kursort
Beratungsstelle CASTAGNA, Universitätstrasse 86, 8006 Zürich

Durchführung
Die Weiterbildung wird, wenn möglich, «vor Ort» durchgeführt. Wir freuen uns, Sie persönlich am Veranstaltungsort zu empfangen, sofern das die Situation mit Corona zulässt und Veranstaltungen möglich sind. Wir behalten uns jedoch vor die Weiterbildung gegebenenfalls online durchzuführen.  
Über die definitive Art der Durchführung informieren wir Sie zeitnah zur Veranstaltung.

Zeitrahmen
9.00–17.00 Uhr

Kosten
Fr. 290.–

Anmeldung
Bis 2. Februar 2022 hier


2022/2
1./2.4.2022

Sexuelle Ausbeutung in der Kindheit
Grundlagen zum Thema


Inhalte
  • Definitionen, Begriffe, Kriterien, Zahlen
  • Mögliche Hinweise auf sexuelle Ausbeutung
  • Wie fühlen sich betroffene Kinder, Jugendliche und Erwachsene?
  • Folgen sexueller Ausbeutung und Bewältigungsstrategien
  • Interventionsmöglichkeiten
  • Professioneller Umgang mit dem Thema
Ziele
  • Über Basiswissen verfügen
  • Grundlagen zur Intervention kennen
  • Professionelle Verhaltensmöglichkeiten gegenüber betroffenen Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen erlernen
  • Persönliche und fachliche Grenzen erkennen
Dieser Kurs eignet sich insbesondere für Fachpersonen aus den Gebieten Sozialarbeit, Sozialpädagogik, Kleinkinderziehung, Kindesschutz, Schule, Psychotherapie, Medizin, Heilpädagogik und Strafverfolgung.

Kursleitung
Isabelle Zolliker, Mitarbeiterin CASTAGNA, Sozialarbeiterin, Paar- und Familientherapeutin
Nadia Beier, Mitarbeiterin CASTAGNA, Psychologin, Psychotherapeutin

Kursort
Beratungsstelle CASTAGNA

Durchführung
Die Weiterbildung wird, wenn möglich, «vor Ort» durchgeführt. Wir freuen uns, Sie persönlich am Veranstaltungsort zu empfangen, sofern das die Situation mit Corona zulässt und Veranstaltungen möglich sind. Wir behalten uns jedoch vor die Weiterbildung gegebenenfalls online durchzuführen.  
Über die definitive Art der Durchführung informieren wir Sie zeitnah zur Veranstaltung.

Zeitrahmen
jeweils 9.00–17.00 Uhr

Kosten
Fr. 580.–

Anmeldung
Bis 16. Februar 2022 hier
 
2022/3
24./25.6.2022

Trauma und Traumafolgen  


Inhalte
  • Definitionen
  • Auswirkungen auf Psyche und Körper
  • Diagnostik und Symptome
  • Ein- und mehrmalige Traumatisierung
  • Posttraumatische Belastungsstörung und komplexe Traumafolgen
  • Dissoziation, dissoziative Symptome und dissoziative Störungen
  • Stabilisieren, Ressourcen stärken, Selbstfürsorge
  • Trauma und soziales Umfeld
  • Verarbeitung traumatischer Erfahrungen
  • Traumaberatung und Traumatherapie
Ziele
  • Erkennen und Einordnen der verschiedenen Traumafolgen
  • Verstehen der Überlebensstrategien
  • Handlungskompetenzen erweitern

Dieser Kurs behandelt das gesamte Spektrum möglicher Traumata, also nicht ausschliesslich Traumafolgen aufgrund sexueller Gewalt in der Kindheit. Der Kurs eignet sich für Fachpersonen aus den Gebieten Sozialarbeit, Sozialpädagogik, Kleinkinderziehung, Kindesschutz, Schule, Psychotherapie, Medizin, Heilpädagogik und Strafverfolgung.

Kursleitung
Regula Schwager, Mitarbeiterin CASTAGNA, Psychologin, Psychotherapeutin

Kursort
Beratungsstelle CASTAGNA, Universitätstrasse 86, 8006 Zürich

Durchführung
Die Weiterbildung wird, wenn möglich, «vor Ort» durchgeführt. Wir freuen uns, Sie persönlich am Veranstaltungsort zu empfangen, sofern das die Situation mit Corona zulässt und Veranstaltungen möglich sind. Wir behalten uns jedoch vor die Weiterbildung gegebenenfalls online durchzuführen.  
Über die definitive Art der Durchführung informieren wir Sie zeitnah zur Veranstaltung.

Zeitrahmen
jeweils 9.00–17.00 Uhr

Kosten
Fr. 580.–

Anmeldung
Bis 11. Mai 2022 hier
2022/4
23./24.9.2022

Beratung von Menschen mit Komplextrauma


Inhalte
  • Definitionen
  • Beziehungsgestaltung
  • Stolpersteine im Beratungsprozess
  • Dimensionen der Spaltung
  • Ausstieg aus zerstörerischen Bindungen / Beziehungen
  • Arbeit mit Ressourcen
Ziele
  • Kompetenzen der Klientin / des Klienten erkennen und nutzen
  • Übertragungs- und Gegenübertragungsphänomene erkennen
  • Komplexe und dissoziative Traumafolgen kennen und verstehen
  • Sicherheit in der Arbeit mit komplex traumatisierten Menschen erlangen
  • Verstehen der Überlebensstrategien
  • Spaltungen erkennen und angehen
  • Ressourcen verankern: einige Techniken benennen und anwenden können
  • Wege aus zerstörerischen Bindungen kennen


Dieser Kurs behandelt das gesamte Spektrum möglicher Traumata, also nicht ausschliesslich Traumafolgen aufgrund sexueller Gewalt in der Kindheit.
Der Kurs eignet sich insbesondere für Fachleute aus den Gebieten Sozialarbeit, Sozialpädagogik, Kleinkinderziehung, Kindesschutz, Schule, Psychotherapie, Medizin, Heilpädagogik und Strafverfolgung, die über vertieftes Vorwissen zu Traumafolgen verfügen und Erfahrung in der Beratung traumatisierter Menschen haben.

Kursleitung
Regula Schwager, Mitarbeiterin CASTAGNA, Psychologin, Psychotherapeutin

Kursort
Beratungsstelle CASTAGNA, Universitätstrasse 86, 8006 Zürich

Durchführung
Die Weiterbildung wird, wenn möglich, «vor Ort» durchgeführt. Wir freuen uns, Sie persönlich am Veranstaltungsort zu empfangen, sofern das die Situation mit Corona zulässt und Veranstaltungen möglich sind. Wir behalten uns jedoch vor die Weiterbildung gegebenenfalls online durchzuführen.  
Über die definitive Art der Durchführung informieren wir Sie zeitnah zur Veranstaltung.

Zeitrahmen
jeweils 9.00–17.00 Uhr

Kosten
Fr. 580.–

Anmeldung
Bis 11. August 2022 hier


2022/5
4./5.11.2022

Wo hört das Spiel auf?
Sexuelle Übergriffe durch Kinder und Jugendliche


Inhalte
  • Was unterscheidet «Dökterli-Spiele» von sexuellen Übergriffen?
  • Kindliche Sexualität (Sexualentwicklung)
  • Folgen sexueller Übergriffe bei den beteiligten Kindern
  • Sind sexuell übergriffige Kinder die Täter von morgen?
  • Unterstützungsmöglichkeiten für betroffene Kinder, deren Familien und Bezugspersonen
  • Möglichkeiten und Grenzen professioneller Interventionen
Ziele
  • Erlangen von Sicherheit bei der Einschätzung der Situation wie auch im Umgang mit den betroffenen Kindern und deren Angehörigen
  • Erkennen der persönlichen und institutionellen Ressourcen und Grenzen
  • Interventions- und Unterstützungsmöglichkeiten erarbeiten
Dieser Kurs eignet sich insbesondere für Fachleute aus den Gebieten Sozialarbeit, Sozialpädagogik, Kleinkinderziehung, Kindesschutz, Schule, Psychotherapie, Medizin, Heilpädagogik und Strafverfolgung, die über fundiertes Vorwissen zum Thema der sexuellen Gewalt an Kindern verfügen oder unseren Einführungskurs besucht haben.

Kursleitung
Nadia Beier, Mitarbeiterin CASTAGNA, Psychologin, Psychotherapeutin
Isabelle Zolliker, Mitarbeiterin CASTAGNA, Sozialarbeiterin, Paar- und Familientherapeutin

Kursort
Beratungsstelle CASTAGNA, Universitätstrasse 86, 8006 Zürich

Durchführung
Die Weiterbildung wird, wenn möglich, «vor Ort» durchgeführt. Wir freuen uns, Sie persönlich am Veranstaltungsort zu empfangen, sofern das die Situation mit Corona zulässt und Veranstaltungen möglich sind. Wir behalten uns jedoch vor die Weiterbildung gegebenenfalls online durchzuführen.  
Über die definitive Art der Durchführung informieren wir Sie zeitnah zur Veranstaltung.

Zeitrahmen
jeweils 9.00–17.00 Uhr

Kosten
Fr. 580.–

Anmeldung
Bis 21. September 2022 hier
laufend

massgeschneiderte Weiterbildungen
für Institutionen, Behörden, verschiedene Berufsgruppen, Ausbildungsstätten


zu folgenden Themen:
 
  • Basiswissen zum Thema «sexuelle Ausbeutung»
  • Beratung und Begleitung von Jugendlichen und Erwachsenen, die von sexueller Ausbeutung betroffen sind
  • Strafanzeige bei sexueller Ausbeutung
  • Offenlegungsgespräche
  • Umgang bei Verdacht
  • Sexuelle Übergriffe durch Kinder und Jugendliche
  • Sexuelle Übergriffe durch Geschwister
  • Sexuelle Ausbeutung in Institutionen
  • Sexuelle Ausbeutung von Menschen mit Beeinträchtigung
  • Folgen sexueller Ausbeutung
  • Trauma und Traumafolgen
  • Beratung von Menschen mit (komplexen) Traumafolgen
Zudem bieten wir Fachberatungen sowie fachspezifische Supervisionen an.

Sind Sie interessiert? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

 
>

Weiterbildungsprogramm


Bestellen Sie unser Weiterbildungsprogramm hier.
Weiterbildungsprogramm zum Download.

 
>

Allgemeine Bedingungen


Unsere Allgemeinen Bedingungen zum Download.