// Verein
Eine Beratungsstelle – zwei Vereine
CASTAGNA ist eine vom Kanton Zürich anerkannte Opferhilfe-Beratungsstelle gemäss Opferhilfegesetz (OHG). Der Kanton finanziert einen grossen Teil des Betriebsaufwandes. Für dessen vollständige Deckung ist CASTAGNA auf Spenden angewiesen.
Hinter der Beratungsstelle CASTAGNA stehen zwei private, politisch und konfessionell unabhängige Vereine.
 
Der Verein «CASTAGNA Beratungs- und Informationsstelle für sexuell ausgebeutete Kinder, Jugendliche und in der Kindheit ausgebeutete Frauen und Männer» führt die Beratungs- und Informationsstelle.
Zum Vorstand des Beratungsvereins CASTAGNA gehören:
  • Anna Ischu (Präsidentin), Juristin, Psychotherapeutin
  • Gisela Audergon, Psychologin, Psychotherapeutin
  • Sabine Schuler, Juristin, ehemalige Staatsanwältin
  • Beatrice Helbling-Wehrli, Sozialarbeiterin

Der «Förderverein CASTAGNA» bezweckt die ideelle und finanzielle Unterstützung der Beratungsstelle.

Zum Vorstand des Fördervereins CASTAGNA gehören:

  • Karin Jochens (Präsidentin), Psychologin, Psychotherapeutin
  • Nadia Beier (Kassierin), Psychologin, Psychotherapeutin
  • Regula Keller, Kinesiologin
  • Anna Schmutz, dipl. Pflegefachfrau HF
  • Aline Siegwart, Psychologin

Transparenz und Kontrolle werden gewährleistet durch externe und unabhängige Stellen.

Ein grosser Teil des Betriebsaufwandes von CASTAGNA wird vom Kanton Zürich gedeckt. Das Team der Beratungsstelle trägt mit Vorträgen und Weiterbildungen zur Abdeckung des restlichen Teils bei. Um den Aufwand vollständig decken zu können, ist CASTAGNA jedoch auf Spenden und Mitgliederbeiträge angewiesen. Herzlichen Dank!